Flughafen Neubrandenburg-Trollenhagen

Bilder von Wolfgang Rackow.

Am Rande der wunderschönen Mecklenburger Seenplatte mit seinen ca. 1000 Seen liegt der Flughafen Neubrandenburg-Trollenhagen (EDBN) auf einer Höhe von 228 ft, 3,5 NM nördlich der Stadt Neubrandenburg mit seiner malerischen Altstadt, der historischen Stadtmauer und seinen bekannten Stadttoren und Wiekhäusern. Vom Altstadtkern erreicht man in weniger als 10 Gehminuten den reizvollen Tollensesee, der zum Baden und Erholen einlädt.

Bereits im Jahre 1933 wurde mit dem Bau des Militärflughafens begonnen. Seit 1993 wurde der Flughafen von der Luftwaffe der Bundeswehr als Fliegerhorst und der Flughafen Neubrandenburg-Trollenhagen GmbH gemeinsam genutzt, das zivile Abfertigungsterminal wurde 1995 eröffnet. Von hier aus wurden viele Urlaubsregionen mit Charterflügen nach Mallorca, Gran Canaria, Türkei, Griechenland, Bulgarien und Malta angeflogen. Im September 2013 wurde der militärische Flugbetrieb eingestellt. Von April bis Juni 2016 wurde eine große Sonderausstellung „80 Jahre Fluggeschichte in Neubrandenburg“ im Regionalmuseum präsentiert; diese Sonderausstellung konnte einen enormen Besucherrekord verzeichnen. Jährlich sorgen auch Events wie „Mustang meets Mustang“ für neue Besucherrekorde und ziehen damit immer wieder tausende begeisterte Fans an den Flughafen.

Bilder von Wolfgang Rackow

Seit dem 6. März 2014 ist der Flughafen Neubrandenburg-Trollenhagen ein rein ziviler Flughafen und seit dem 2. April 2014 wird IFR-Flugbetrieb mit einer RMZ durchgeführt. Pro Anflugrichtung ist ein RNAV-Anflugverfahren auf Basis des europäischen EGNOS-Systems eingerichtet. Der Flughafen Neubrandenburg-Trollenhagen verfügt über eine großzügige Start- und Landebahn (RWY 09/27, 2293m x 45m). Zur Betankung stehen JET A1 und AVGAS 100 LL zur Verfügung. Der Flughafen wird intensiv von den 3 am Flughafen beheimateten Flugschulen genutzt, ein Ambulanzhubschrauber steht für Verlegungsflüge auf Abruf bereit. Ebenso wird der Flughafen gern für Charter- und Rundflüge über die Region sowie zur Pilotenausbildung und dem Werksverkehr genutzt. Seit Dezember 2016 ist die Bundespolizei mit einem Hubschrauber am Flughafen stationiert. Außerdem nutzen viele auswärtige Piloten und Flugschulen begeistert die Infrastruktur des Flughafens.

Bilder von Wolfgang Rackow

Seit vielen Jahren wird der Flughafen vom Luftsportclub Neubrandenburg e.V. für seine Veranstaltungen genutzt. In den letzten Jahren konnten regelmäßig Flugrallyes, Ziellandewettbewerbe oder auch die Deutsche Meisterschaft im Navigationsfliegen vom Verein ausgerichtet werden.

Vielen Teilnehmern ist der Flughafen Neubrandenburg-Trollenhagen von Ausflügen und Veranstaltungen in Erinnerung. In diesem Jahr freuen wir uns sehr, gemeinsam mit dem DAeC einen Partner für den Deutschlandflug 2017 gefunden zu haben. Allen Teilnehmern wünschen wir erfolgreiche Flugtage und viele „happy landings“.